AKTUELLES

NEU und aktuell (Frühjahr 2018):

Zerstörte, beschädigte, gefährdete KULTURDENKMÄLER SYRIENS - Erinnerungen an ihr Aussehen vor 2011

 

NEU im Frühjahr2018:

ÄGYPTEN - Bilder zur Geschichte

Buchvernissage: FREITAG, 16. MÄRZ 2018, 19.00 Uhr,

Theater Mausefalle Solothurn: Riverside Business Park, Zuchwil

 

NEU im Herbst 2017:

SIZILIEN - Geschichte, Architektur, Persönlichkeiten

 

 

NEU im Herbst 2015:

SIMBABWE - Bilder zur Geschichte

 

Eine der letzten BUCHVERNISSAGEN: Samstag, 11. April 2015, 17 Uhr,

Theater Mausefalle Solothurn, Riverside Business Park, Zuchwil

(www.mausefalle.ch):

KUSCH, MEROE, NUBIEN, SUDAN - Bilder zur wichtigsten alten Süd-Nord-Handelsroute im Innern Ostafrikas

 

Sizilien, Monreale, Kreuzgang.

Altägyptischer Sarg.

Kairo: al-Hakim-Moschee (Ägypten).

Maalula: Theklakloster (Syrien vor 2011).

Palmyra: Tor, Säulenstrasse, Baaltempel (Syrien vor 2011).

Simbabwe: die Grosse Einfriedung.

 

N E U E    B Ü C H E R   v o n   R U D O L F   F I S C H E R

 

Mamallapuram, Südindien.
Mamallapuram, Südindien.

 Endlich wieder erhältlich:

 

GOLD, SALZ UND SKLAVEN - Die Geschichte der grossen Sudanreiche GANA, MALI, SONGHAI

 

Dritte, überarbeitete und durch unveröffentlichte Bilder

erweiterte Auflage 2013

 

Dieses reich bebilderte Werk ist die ausführlichste Darstellung des goldenen Zeitalters Westafrikas in deutscher Sprache. Von 700 bis 1600 n. Chr. kontrollierten südlich der Sahara sudanische Könige den einträglichen Handel mit Rohstoffen und Luxusgütern, die in beträchtlichen Mengen durch die unwirtliche Wüste an den Nordrand des Kontinentes gebracht wurden. Der westliche Sudan war für die wirtschaftlich hochentwickelte islamische Welt und seit dem 11. Jahrhundert auch für das Abendland der bedeutendste Goldlieferant.

Erstmals erschliesst dieses Afrika-Buch dem deutschsprachigen Leser die in Europa wenig bekannten Quellen zur Geschichte Schwarzafrikas: detaillierte und lebendig geschriebene Reise-berichte und Geschichtsdarstellungen arabischer und sudanischer Autoren: al-Bakri von Córdoba, al-Idrisi, al-Omari aus Damaskus, Ibn Battuta, Ibn Chaldun, Leo Africanus, Abdarrahman as-Sadi aus Timbuktu und viele andere: eine äusserst vergnügliche und lehrreiche Lektüre!

 

Einige der Themen: Wagenstrassen durch die Sahara in alter Zeit, der rege Karawanenverkehr seit der Einführung des Kamels als Pack- und Reittier, die Goldgewinnung im südlichen Sudan, der stumme Handel, die belebten Umschlagplätze in der Sahel-zone, der prunkvolle Hof des Königs von Gana, sind Afrikaner vor Kolumbus nach Amerika gefahren?, die spektakuläre Pilgerfahrt des Königs von Mali nach Mekka, die bemerkenswerte Sicherheit auf den Handelsrouten durch den Sudan, das sakrale Königtum, das Vordringen des Islams, das Ansehen der Frauen, die Gelehrten- und Handelsstadt Timbuktu, Djenne: das Venedig des Sudans, die Salzgewinnung in der Sahara, die Verwaltung der grossen Reiche, Sklavenjagden, Nahrung, Zauberei, Pflanzen und Tiere, das Erscheinen der Portugiesen an der Küste, Feuerwaffen setzen dem Songhai-Reich ein Ende.

 

Das Buch ist mit Herrscherlisten, Zusammenfassungen, einer Zeittafel, einem umfangreichen Glossar, einem Literaturverzeichnis und einem ausführlichen Register ausgestattet.

 

Der Autor hat nicht nur jahrelange Studien betrieben, sondern Afrika auch unzählige Male bereist und die alten Stätten besucht. Er verfasste zahlreiche weitere Publikationen zur Geschichte Afrikas und des Nahen Ostens.

 

DIE MAGHREBLÄNDER Marokko, Algerien, Tunesien

Geschichte und Bilder

 

Den geschichtlichen Gemeinsamkeiten und den eigenen Wegen der drei heutigen Maghrebstaaten Tunesien, Algerien und Marokko nachzugehen ist ein spannendes Unternehmen, das über Felsmalereien aus der Jungsteinzeit, über die Kolonien der seefahrenden Phönizier, über den Einbezug des Grossraumes ins weite Reich der Römer, über die für die westliche Christenheit überaus bedeutenden nordafrikanischen Kirchenväter bis in jene Zeit führt, in der Araber den überkommenen Bräuchen der Berber ein neues Gesellschaftssystem überstülpten und in der schliesslich die Nordafrikaner nach einer Phase der Unterwerfung unter europäische Mächte wieder selbständig zu agieren vermochten.

Kurz einige Themen: Weltgeschichte zwischen Meer, hohen Bergen und Wüste; die Römer und ihre imposante Hinterlassen-schaft in Nordafrika; Berber, Araber, Türken und Europäer; der Islam und seine verschiedenen Facetten im Maghreb; märchenhafte Moscheen, Medresen und Paläste im hispano-maurischen Stil.

 

Neuerscheinung: Februar 2014 - hochaktuell!

 

SYRIEN UND PALÄSTINA - Landbrücke zwischen

Euphrat und Sinai - Geschichte und Bilder

 

Der Nahe Osten steht seit den letzten Jahrzehnten immer wieder in den Schlagzeilen der Medien der ganzen Welt. Besonders geben das Schicksal und das unsägliche Leid, das die Bewohner des heutigen Staates Syrien zu erleiden haben, Anlass, nach der Geschichte dieses Grossraumes zu fragen. Diesem Thema ist das hier angezeigte, neue, grossformatige Buch gewidmet. Der fundierte Text wird durch zahlreiche Bilder illustriert, von denen man in unseren Tagen mehrere bereits als historisch bezeichnen muss, denn sie zeigen geschichtliche Zeugnisse, die jüngst in den Wirren des syrischen Krieges beschädigt oder gar zerstört worden sind, etwa die prächtige Omajjadenmoschee von Aleppo, die Brücke von Der ez-Zor, den Rittersaal des Krak des Chevaliers und vieles mehr.

 

Beleuchtet werden in diesem Buch besonders auch die Verbindungen des Nahen Ostens zu Mesopotamien, zu Ägypten, zu Kleinasien, zu Persien, zu Afrika und zu Europa.

 

Einige der Themen: Der Korridor zwischen Euphrat und der Sinaihalbinsel im Fokus des Welthandels, als Schauplatz der Auseinandersetzungen von Grossmächten und als Wiege zivilisatorischer Errungenschaften; frühe Städte und Staaten; griechische und römische Spuren im Vorderen Orient; Petra und Palmyra; eine kleine Hagia Sophia in der Wüste; die zahllosen, eindrücklichen Zeugnisse und das Wirken der frühen Christen im syrischen Raum; Damaskus als Hauptstadt des arabisch-islamischen Weltreiches der Omajjaden; Türken und Europäer im Nahen Osten; die neu entstandene, heutige Staatenwelt.

 

 

PAKISTAN - DAS INDUSTAL: GESCHICHTE UND BILDER

 

Obwohl es erst seit 1947 einen Staat namens Pakistan gibt,

lohnt sich – durch Lesen und Betrachten – die Beschäftigung mit dem Grossraum um das mächtige Industal, der natürlich in jeder Hinsicht zunächst ganz dem indischen Kulturkreis angehörte. Ihm verdankt die gesamte weite Welt höchst bedeutende Beiträge. Das Industal ist die Heimat des Baumwollanbaus, der Reis- und Zucker-produktion, die erst spät – durch arabische Vermittlung – ins Mittelmeergebiet bzw. nach Europa gelangten. Die Landschaften Pandjab und Sind waren das Zentrum einer der frühesten Hochkulturen der Welt, die im Industal erstaunliche Zeugnisse hinterlassen hat. In der Region des mittleren Industales entwickelte sich der Buddhismus zu einer Weltreligion, und erst von dort aus verbreitete er sich in den fernen Osten. Das Zusammenwirken Indiens und Griechenlands in der Gandharakultur führte zu eindrücklichen Kunstwerken, die bis in unsere Tage bei Darstellungen Buddhas weithin - bis ins östlichste Asien - nachwirken. Das heutige Pakistan ist seit dem Aufkommen des Islams die Heimat vieler toleranter und einflussreicher islamischer Mystiker, die noch heute in der ganzen Welt gelesen werden. Höhepunkte der prächtigen islamisch-indischen Architektur finden sich in Multan, Uch, Lahore und Thatta zuhauf.

 

IRANS GESCHICHTE IN BILDERN

 

Bilder der faszinerenden Felsreliefs; Moscheen - Medresen - Gräber; die bunte Vielfalt der islamischen Ornamentkunst. Persepolis, Isfahan, Yazd, Schiraz und zahlreiche andere Orte. In den umfangreichen Text eingestreut viele anregende persische Gedichte.

 

INDIEN - BILDER EINER REISE

 

Ein Bilderreigen wenig bekannter Kulturdenkmäler Indiens: der hohe Hügel Shatrunjaya mit seinen über 800 Jaintempeln, der mehrstöckige, unterirdische, reich verzierte Brunnen von Patan, die frühbuddhistischen Stupas von Sanchi, die märchenhafte Festungsanlage von Mandu, die prähistorischen Felsmalereien von Bhimbetka, das Grab von Itimad ud-Daula in Agra, das Mausoleum des Mogulherrschers Akbar und vieles mehr.

 

SÜDINDIEN ENTDECKEN - Ein Bildband

 

Der Autor und Fotograf nimmt den Betrachter der 287 farbigen Abbildungen auf eine Rundreise durch Südindien mit und erklärt, was zu sehen ist.

 

GEORGIEN - LANDSCHAFTEN UND KIRCHEN - Bilder einer Reise

 

Die imposante Berglandschaft des Kaukasus bleibt jedem Besucher Georgiens in bester Erinnerung. Allgegenwärtig ist in den tieferen Lagen dieses Landes zwischen den beiden grossen Gebirgsketten die reiche Vegetation, wie wir sie von der Mittelmeergegend her kennen: Trauben, Zitrusfrüchte und vieles mehr.

Ebenso allgegenwärtig sind die in diese grossartige Landschaft eingebetteten Kirchen mit ihren charakteristischen Kuppeln. Und viele Gotteshäuser, die rege besucht werden, erfreuen den Betrachter zudem mit überaus reichhaltigen Bilderzyklen.

  

ARMENIEN - BILDBAND

 

In der imposanten Berglandschaft des südlichen Kaukasus besucht der Betrachter und Leser mit Hilfe der etwa 100 grossen, farbigen Bildern unter anderem prächtige Kirchen und übermannshohe, reich verzierte Stelen.

 

Die beiden neueren Publikationen

 

ÄTHIOPIEN - Landschaften, Gesichter, Kirchen - Bildband

 

ÄTHIOPIEN - Erinnerungen, Bilder

 

ergänzen mit ihren zahlreichen farbigen Bildern die 2015 in zweiter Auflage erschienene, grundlegende, umfangreichere Publikation

 

DIE ÄTHIOPISCHE KIRCHE UND IHRE BILDER.

 

 

Ein äthiopischer Priester mit einem Silberkreuz.
Ein äthiopischer Priester mit einem Silberkreuz.


Simbabwe, Felszeichnungen.

Gross-Simbabwe, der Bergkomplex von den Talruinen aus gesehen.

Die Omajjadenmoschee in Aleppo (heute teilweise zerstört).

Bosra (Syrien), das römische Theater.

Deir ez-Zor (Syrien), die heute zerstörte Brücke.

Die Dreifaltigkeit, Illustration in einem älteren äthiopischen Buch.
Die Dreifaltigkeit, Illustration in einem älteren äthiopischen Buch.
Kreuzsteine am Sewansee (Armenien).
Kreuzsteine am Sewansee (Armenien).


Isfahan. Allahverdi-Chan-Brücke.

Mandu in Zentralindien.

Maras Angriff auf Buddha. Gandhara (Pakistan).
Maras Angriff auf Buddha. Gandhara (Pakistan).

Gelati (Georgien).

Marrakesch (Marokko).

Der Kindermord in Bethlehem, Axum, Marienkirche (Äthiopien 2016).

 

Einige wenige weitere Bilder aus diesen neuen Büchern finden sich in der Galerie.

Der Jura von Feldbrunnen aus.
Der Jura von Feldbrunnen aus.